Zentrales Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung

Anforderun­gen:

  • Hal­bierung des Energie­ver­brauchs für Heizung und Warmwass­er
  • Energieeinsparung von ca. 28 % an Lüf­tungswärmev­er­lus­ten durch “Feucht­es­teuerung”
  • Abluftwär­menutzung (WRG) für Warmwasser­bere­itung und Heizung mit­tels Wärmepumpe

Lösung:

Saniert wur­den im Jahr 2002 bei der Woh­nungs­baugenossen­schaft Eber­swalde-Finow e.G., Lausitzer Str. 6–28, 126 WE Plat­ten­bau Typ Schwedt. Der Energie­ver­brauch für Heizung und Warmwasserbe­reitung kon­nte durch fol­gende Maß­nah­men auf unter 50 % gesenkt wer­den:

  • Wärmedäm­m­maß­nah­men
  • Solarther­mie für WWB und Heizung­sun­ter­stützung
  • Bedarf­sori­en­tierte (feuchteges­teuerte) Woh­nungslüf­tung mit Abluftwär­menutzung durch eine Wärmepumpe für die WWB und Heizung­sun­ter­stützung

Tech­nis­che Dat­en:

  • Luftvol­u­men­strom bedarf­sori­en­tiert vari­abel durch Feucht­es­teuerung min­i­mal ca. 700 m³/h max­i­mal ca. 2.500 m³/h (5 Dachzen­tralen)
  • Wärmepumpe ther­mis­che Leis­tung 88,9 kW
  • Solaran­lage
  • Foto­voltaik