Sanierung mit wohnungsweiser Wärmerückgewinnung

Anforderun­gen:

  • Energieeinsparung auf 1/10-tel des Ver­brauch­swertes
  • Heizwärme­ver­brauch vor der Sanierung
    204 kWh/(m²a)
    nach der Sanierung
    24 kWh/(m²a) gemessen 2003/2004
  • Ver­mei­dung von Schim­melpilz
  • Hygien­isch hochw­er­tige Raum­luft
  • Umbau im bewohn­ten Zus­tand, dadurch Einsparung von Kosten
  • CO-Reduk­tion in Höhe von 90 % und damit entsprechende Umwel­tent­las­tung

Lösung

Kon­trol­lierte Woh­nungslüf­tung mit Wärmerück­gewin­nung

Die Instal­la­tion des Lüf­tungs­gerätes erfol­gte in der Abstel­lka­m­mer mit direk­ter Anbindung nach außen. Die Ab- und Zuluftleitun­gen liegen im Flur verdeckt über ein­er abge­hängten Decke.

Tech­nis­che Dat­en:
Luftvol­u­men­strom: 150 m³/h
Wärme­bere­it­stel­lungs­grad: > 85 %
Fil­terung: F7